Private Krankenversicherung erst wenn man krank ist abschließen?

Der PKV-Bundesverband hat eine Empfehlung beschlossen, nachdem die privaten Krankenversicherungen ab sofort bei bisher Nichtversicherten auch laufende Behandlungskosten nach einer Karenzzeit von drei bzw. acht Monaten übernehmen sollen.

Seit Juli 2007 können sich Versicherte, die früher Privat krankenversichert waren, ohne Risikoprüfung in einen Standardtarif der PKVs privat krankenversichern. Dieser PKV-Standardtarif entspricht im Leistungsumfang den gesetzlichen Krankenkassen und ist in der Beitragshöhe auf den Höchstbetrag der gesetzlichen Krankenversicherung – in Höhe von rund 500 Euro – begrenzt.

Ohne Gesundheitsprüfung in die PKV?

Ohne Risikoprüfung durch eine Gesundheitsprüfung in die private Krankenversicherung? Jederzeit? Na dann versichere ich mich doch erst wieder, wenn ich – ernsthaft – krank werde, oder?

Handelsblatt: “Da von diesem Recht vor allem Personen ohne Versicherungsschutz Gebrauch machten, die bereits zum Teil schwer erkrankt waren, hatte sich als erste Versicherung die Continentale geweigert, laufende Behandlungskosten zu übernehmen. … Nichtversicherte würden dadurch regelrecht eingeladen, sich erst zu versichern, wenn es zu einer schweren Erkrankung gekommen ist.”

Die Weigerung der privaten Krankenkassen – zuerst der Continentalen – laufende Behandlungskosten zu übernehmen bedeutet letztendlich, dass wenn ich mich erst bei einer ernsthaften Krankheit privat krankenversichere, ich die Kosten für genau diese Krankheit nicht übernommen bekomme.

“Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) hatte dies heftig kritisiert und auch die Absicherung laufender Behandlungskosten verlangt.”

Standardtarif bis 2007

Das geschieht mit der jetzigen Empfehlung des PKV-Bundesverbands auch, allerdings wollen die privaten Krankenversicherungen die laufenden Behandlungskosten nur bei den Patienten übernehmen, die bis Ende 2007 einem solchem Standardtarif beitreten.

Durch diese zeitliche Begrenzung und die Karenzzeit von drei bzw. acht Monaten soll erreicht werden, dass man sich sofort krankenversichert und nicht erst wenn man schon krank ist, und damit das persönliche Krankheitsrisiko auf die anderen Beitragszahler in der Privaten Krankenversicherung abwälzt.

Literatur:

(Weitere Artikel aus der Rubrik: „Private Krankenversicherung“ finden Sie im Inhaltsverzeichnis.)